Wir freuen uns dass Sie sich für unsere Selbsthilfegruppe interessieren.

Holen Sie sich Hilfe - durch ein Gespräch - mit einem Gruppenbesuch,

Sie sind nicht alleine. Nehmen Sie die Chance wahr.

 

Die Gruppe ist offen für Frauen und Männer mit allen Krebserkrankungen.

Aktuelles 

Digitaler Gesprächskreis für Frauen mit einer Krebserkrankung und Nachmittagstreffen für Frauen und Männer

Damit auch während der Corona-Pandemie betroffene Frauen Unterstützung in Fragen zu ihrer Erkrankung erhalten, veranstalten wir den Gesprächskreise für Frauen 
als Zoom-Video Konferenz.

  • Dieser Gesprächskreis findet am 1. Mittwoch eines Monats von 19.00 bis 20.30 Uhr statt. Geplanter nächste Termine nur für Frauen  07.09.2022 mit Frau Dr. Christine Gehrke, Frauenärztin. Es können Fragen an Frau Dr. Gehrke gestellt werden.
    Wir bitten für die Zoom Videokonferenzen um Anmeldung unter:
    kontakt(at)selbsthilfe-krebs-kirchheim-teck.de
    der Link zur Einwahl wird dann zugesandt.
  • Wir weisen darauf hin, dass der Gesprächskreis im Oktober entfällt.

Weitere geplante Veranstaltungen für Frauen und Männer am 2. Mittwoch des Monats um 14.00 Uhr

  • Das Gruppentreffen am 14.09.2021 entfällt wegen einer Sommerpause

  • Das nächste Treffen im Mehrgenerationenhaus Linde findet am 12.10.2022 um 14.00 Uhr statt. 

  • Am 09.11.2022 findet im Mehrgenerationenhaus Linde um 14.00 Uhr ein Vortrag
    mit Herrn Berthold Reddemann, Diplom Psychologe aus Esslingen statt.
    Thema:    Was gibt mir Kraft? 
    Alle kennen Situationen, die überfordernd sind. Man ist wie im Tunnel, sieht nur noch Probleme, findet keine Lösungen mehr, wird dünnhäutig und reagiert dann vielleicht depressiv oder aufbrausend. Wenn das länger anhält, werden Entscheidungen schwieriger und auch Kleinigkeiten fühlen sich schwierig an. Belastungen können durch vieles verursacht sein: eigene Ängste, Ansprüche, körperliche Krankheiten oder Einschränkungen, aber auch Themen von Angehörigen, Freunden und Kolleginnen können auf einen überschwappen. Woher die Kraft nehmen, mit dem Belastenden umzugehen und trotz alledem auch noch Gelingendes im Leben sehen? 

    In der Forschung werden verschiedene Aspekte diskutiert, die wichtig sind, um neben dem Belastenden auch Gelingendes wahrnehmen zu können. An diesem Nachmittag soll neben einem kurzen Vortrag zum Thema psychische Widerstandskraft der Schwerpunkt auf kleinen Übungen
    und der Diskussion liegen, wie dieses Wissen in den eigenen Alltag einfließen kann.

  • Bitte beachten Sie die Mitteilungen im Teckboten und der Nürtinger Zeitung und hier auf der Website.
  • Wer Gesprächsbedarf hat kann uns jederzeit telefonisch erreichen - siehe Kontakt